Logo des CCR in weis
Sonntag, 27.April 2025
sandra urba und marie heeschen-27-04-2025
Sonntag, 27.April 2025
sandra urba und marie heeschen-27-04-2025

Moderierter Deutsch Französischer Liederabend

Sandra Urba & Marie Heeschen

Einlass: 16:00 Uhr
Beginn: 17:00 Uhr
Feste Sitzplätze
Stimmliche und instrumentale Frauen-Power.

Stimmliche und instrumentale Frauen-Power:
Sandra Urba ist eine gefragte Pianistin für Solo- und Kammermusikkonzerte. Zur Zeit ist sie Dozentin an der „Emmerich-Smola-Musikschule“ und Musikakademie der Stadt Kaiserslautern. Marie Heeschen zieht ihr Publikum mit ihrer sinnlichen und gleichzeitig wandlungsfähigen Stimme in den Bann. Ihre spielfreudig natürliche Bühnenpräsenz stellt die junge Sopranistin seit 2016 als festes Ensemblemitglied am Theater Bonn unter Beweis.
Die beiden talentierten Musikerinnen unterhalten das Publikum mit einem deutsch-französichen Abendprogramm.

Sandra Urba:
Es ist das tiefgründige Verständnis für die Musik, ihre starke Bühnenpräsenz und die präzise Art ihres Spiels, die Sandra Urba in die Riege der erfolgreichen Nachwuchspianisten hebt. Ihre musikalische Ausdrucksstärke ist erfrischend temperamentvoll, sehr feinsinnig und besticht durch Leichtigkeit und Transparenz. Sie überzeugt mit Interpretationen, die frei sind von Eitelkeit.
Sandra Urba erzielte viele Preise bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben und erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Förderpreise u.a. den Ibach-Preis, den Preis der Deutschen Stiftung Musikleben, den Förderpreis der Werner Richard – Dr. Carl Dörken-Stiftung. Sie war ebenfalls Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter-Stiftung in Hamburg, der Anna Ruths-Stiftung in Frankfurt am Main, erhielt zweimal den Preis der Ottilie Selbach-Redslob-Stiftung in Berlin und war im Förderprogramm der Stiftung „Yehudi Menuhin – LiveMusicNow e.V.“
Sie ist eine gefragte Pianistin für Solo- und Kammermusikkonzerte. So trat sie in renommierten Konzerthäusern auf, wie z.B. in der Düsseldorfer Tonhalle, Kölner Philharmonie, Historischen Stadthalle Wuppertal, im Schumann Haus in Leipzig, Sendesaal Bremen, Erholungshaus Leverkusen und im Zeughaus Neuss. Als Solistin wurde sie von Orchestern wie den Bochumer Symphonikern, der Landeskapelle Altenburg/Thüringen, dem Philharmonischen Orchester Bacau, Kammerorchester Neuss und dem Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern eingeladen.
Als Kammermusikerin arbeitete Urba mit renommierten Musikern wie Matthias Buchholz, Andra Darzins und dem Eldering Ensemble. Bereichert wird ihr breitgefächertes Repertoire auch durch Konzerte im Fach Liedgestaltung mit ihrer Duo Partnerin Marie Heeschen.
2013 erschien Sandra Urbas Debut CD mit Werken von Schumann, sowie eine Kammermusik CD mit Klaviertrios von Beethoven, Spohr und Mendelssohn beim Label Genuin im Jahr 2018.Darüber hinaus hat sie live- Sendungen für den WDR3, Deutschlandfunk und SWR2 aufgenommen.
Bis 2020 unterrichtete sie Klavier an der Hochschule für Musik Detmold, sowie an der Universität Paderborn. Zur Zeit ist sie Dozentin an der Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie der Stadt Kaiserslautern.
Geboren in eine Musikerfamilie, absolvierte Sandra Urba ihre Studien bei Anatol Ugorski, Alfredo Perl, Jacob Leuschner und Pavel Gililov. 2015 schloss sie ihr Konzertexamen mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab. Zahlreiche Meisterkurse ergänzten ihre musikalische Ausbildung, u.a. bei Mikhail Voskresensky, Homero Francesch, Arie Vardi, Victor Merzhanov, Dmitry Bashkirov und Andras Schiff.

Marie Heeschen:
Marie Heeschen zieht ihr Publikum mit ihrer sinnlich fließenden und gleichzeitig wandlungsfähigen Stimme in den Bann. Ihre spielfreudig natürliche Bühnenpräsenz stellt die junge Sopranistin seit 2016 als festes Ensemblemitglied am Theater Bonn unter Beweis, wo sie in Partien wie Atalanta (Xerxes), Poppea (Agrippina), Valencienne (Die lustige Witwe), Susanna (Le Nozze di Figaro), Marzelline (Fidelio), Clorinde (La Cenerentola) oder Oscar (Un ballo di maschera) reüssierte. Auch in der Rolle als stimmgewandt-exaltierte Tussy in Jonathan Doves Oper Marx in London war die gebürtige Hamburgerin dort zu erleben, was international ein begeistertes Presse-Echo hervorrief. In der Saison 2023/24 steht Marie Heeschen am Theater Bonn als Ninetta (Die Liebe zu den drei Orangen) sowie am Stadttheater Klagenfurt als Adele (Die Fledermaus) auf der Bühne.
Der vielseitigen und neugierigen Sängerin liegen neben der Oper aber auch andere Genres am Herzen. Mit ihrem mit zwei Violinen und Basso Continuo besetzten Ensemble Paper Kite widmet sich Marie Heeschen dem weniger bekannten Kantatenrepertoire des deutschen und italienischen Barocks. Das für seinen kammermusikalischen Geist und fein ausbalancierten Klang geschätzte Ensemble wurde 2013 mit dem Biagio-Marini-Preis ausgezeichnet und hat bei Coviello Classics inzwischen zwei CDs vorgelegt: Auf felice un tempo erklingen neben einer Weltersteinspielung von Giovanni Legrenzi Sonaten und Kantaten von Giovanni Bononcini und Domenico Scarlatti. Das Album Abend-Andacht präsentiert Werke aus der Zeit des 30-jährigen Krieges.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Neuen Musik. Marie Heeschens 2013 mit Sally Beck (Flöte), Ella Rohwer (Cello) und Claudia Chan (Klavier) gegründetes Ensemble BRuCH konzentriert sich auf die Interpretation impressionistischer Werke in Kombination mit Musik des 20. und 21. Jahrhunderts und hat bereits mit Komponisten wie Helmut Lachenmann, Gordon Kampe und Johannes Schöllhorn gearbeitet. Außerdem entwickelt das ungewöhnliche Quartett regelmäßig neue Werke mit jungen Komponist:innen wie Ricardo Eizirik, Matthias Krüger, Julien Jamet, Thea Soti und Huihui Cheng. Seit 2020 präsentieren die Musikerinnen ihre eigene Konzertreihe in Köln. In der letzten Saison war das Ensemble im Sommer Residenzgast des Klosters Royaumont, bevor es im Herbst gemeinsam mit der vom Komponisten geleiteten Band Burkina Electric beim Essener Festival NOW! ein neues Werk von Lukas Ligeti zu Uraufführung brachte.
Als Solistin gastierte Marie Heeschen bei den Händelfestspielen Halle, beim Oude Muziek Fest Utrecht, beim Kölner Acht-Brücken-Festival, beim MAfestival in Brügge sowie im Konzerthaus Kristiansand. Zu weiteren jüngsten Highlights gehören Auftritte in Bachs Johannespassion mit dem RIAS Kammerchor in Basel und Luzern, ihr Debüt im Wiener Musikverein mit dem Bach Consort Wien sowie die Uraufführung von Samuel Penderbaynes Unsex Me Here nach Shakespeares Macbeth in der Elbphilharmonie Hamburg gemeinsam mit dem Ensemble Resonanz. In der Saison 2023/24 wird Marie Heeschen u.a. in der Berliner Philharmonie als Solistin in Mozarts Requiem sowie in der Kölner Philharmonie in Arthur Honeggers König David zu hören sein.
Marie Heeschen studierte Gesang bei Christoph Prégardien und Lioba Braun in Köln. Weitere Studien in den Bereichen Neue Musik und Kammermusik absolvierte sie u.a. bei David Smeyers und Barbara Maurer in Essen. Meisterkurse und Unterricht bei Klesie Kelly-Moog, Ruth Ziesak, Martin Kränzle und Jil Feldman ergänzten ihre Ausbildung.

Stimmliche und instrumentale Frauen-Power:
Sandra Urba ist eine gefragte Pianistin für Solo- und Kammermusikkonzerte. Zur Zeit ist sie Dozentin an der "Emmerich-Smola-Musikschule" und Musikakademie der Stadt Kaiserslautern. Marie Heeschen zieht ihr Publikum mit ihrer sinnlichen und gleichzeitig wandlungsfähigen Stimme in den Bann. Ihre spielfreudig natürliche Bühnenpräsenz stellt die junge Sopranistin seit 2016 als festes Ensemblemitglied am Theater Bonn unter Beweis.
Die beiden talentierten Musikerinnen unterhalten das Publikum mit einem deutsch-französichen Abendprogramm.

Sandra Urba:
Es ist das tiefgründige Verständnis für die Musik, ihre starke Bühnenpräsenz und die präzise Art ihres Spiels, die Sandra Urba in die Riege der erfolgreichen Nachwuchspianisten hebt. Ihre musikalische Ausdrucksstärke ist erfrischend temperamentvoll, sehr feinsinnig und besticht durch Leichtigkeit und Transparenz. Sie überzeugt mit Interpretationen, die frei sind von Eitelkeit.
Sandra Urba erzielte viele Preise bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben und erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Förderpreise u.a. den Ibach-Preis, den Preis der Deutschen Stiftung Musikleben, den Förderpreis der Werner Richard - Dr. Carl Dörken-Stiftung. Sie war ebenfalls Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter-Stiftung in Hamburg, der Anna Ruths-Stiftung in Frankfurt am Main, erhielt zweimal den Preis der Ottilie Selbach-Redslob-Stiftung in Berlin und war im Förderprogramm der Stiftung „Yehudi Menuhin - LiveMusicNow e.V.“
Sie ist eine gefragte Pianistin für Solo- und Kammermusikkonzerte. So trat sie in renommierten Konzerthäusern auf, wie z.B. in der Düsseldorfer Tonhalle, Kölner Philharmonie, Historischen Stadthalle Wuppertal, im Schumann Haus in Leipzig, Sendesaal Bremen, Erholungshaus Leverkusen und im Zeughaus Neuss. Als Solistin wurde sie von Orchestern wie den Bochumer Symphonikern, der Landeskapelle Altenburg/Thüringen, dem Philharmonischen Orchester Bacau, Kammerorchester Neuss und dem Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern eingeladen.
Als Kammermusikerin arbeitete Urba mit renommierten Musikern wie Matthias Buchholz, Andra Darzins und dem Eldering Ensemble. Bereichert wird ihr breitgefächertes Repertoire auch durch Konzerte im Fach Liedgestaltung mit ihrer Duo Partnerin Marie Heeschen.
2013 erschien Sandra Urbas Debut CD mit Werken von Schumann, sowie eine Kammermusik CD mit Klaviertrios von Beethoven, Spohr und Mendelssohn beim Label Genuin im Jahr 2018.Darüber hinaus hat sie live- Sendungen für den WDR3, Deutschlandfunk und SWR2 aufgenommen.
Bis 2020 unterrichtete sie Klavier an der Hochschule für Musik Detmold, sowie an der Universität Paderborn. Zur Zeit ist sie Dozentin an der Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie der Stadt Kaiserslautern.
Geboren in eine Musikerfamilie, absolvierte Sandra Urba ihre Studien bei Anatol Ugorski, Alfredo Perl, Jacob Leuschner und Pavel Gililov. 2015 schloss sie ihr Konzertexamen mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab. Zahlreiche Meisterkurse ergänzten ihre musikalische Ausbildung, u.a. bei Mikhail Voskresensky, Homero Francesch, Arie Vardi, Victor Merzhanov, Dmitry Bashkirov und Andras Schiff.

Marie Heeschen:
Marie Heeschen zieht ihr Publikum mit ihrer sinnlich fließenden und gleichzeitig wandlungsfähigen Stimme in den Bann. Ihre spielfreudig natürliche Bühnenpräsenz stellt die junge Sopranistin seit 2016 als festes Ensemblemitglied am Theater Bonn unter Beweis, wo sie in Partien wie Atalanta (Xerxes), Poppea (Agrippina), Valencienne (Die lustige Witwe), Susanna (Le Nozze di Figaro), Marzelline (Fidelio), Clorinde (La Cenerentola) oder Oscar (Un ballo di maschera) reüssierte. Auch in der Rolle als stimmgewandt-exaltierte Tussy in Jonathan Doves Oper Marx in London war die gebürtige Hamburgerin dort zu erleben, was international ein begeistertes Presse-Echo hervorrief. In der Saison 2023/24 steht Marie Heeschen am Theater Bonn als Ninetta (Die Liebe zu den drei Orangen) sowie am Stadttheater Klagenfurt als Adele (Die Fledermaus) auf der Bühne.
Der vielseitigen und neugierigen Sängerin liegen neben der Oper aber auch andere Genres am Herzen. Mit ihrem mit zwei Violinen und Basso Continuo besetzten Ensemble Paper Kite widmet sich Marie Heeschen dem weniger bekannten Kantatenrepertoire des deutschen und italienischen Barocks. Das für seinen kammermusikalischen Geist und fein ausbalancierten Klang geschätzte Ensemble wurde 2013 mit dem Biagio-Marini-Preis ausgezeichnet und hat bei Coviello Classics inzwischen zwei CDs vorgelegt: Auf felice un tempo erklingen neben einer Weltersteinspielung von Giovanni Legrenzi Sonaten und Kantaten von Giovanni Bononcini und Domenico Scarlatti. Das Album Abend-Andacht präsentiert Werke aus der Zeit des 30-jährigen Krieges.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Neuen Musik. Marie Heeschens 2013 mit Sally Beck (Flöte), Ella Rohwer (Cello) und Claudia Chan (Klavier) gegründetes Ensemble BRuCH konzentriert sich auf die Interpretation impressionistischer Werke in Kombination mit Musik des 20. und 21. Jahrhunderts und hat bereits mit Komponisten wie Helmut Lachenmann, Gordon Kampe und Johannes Schöllhorn gearbeitet. Außerdem entwickelt das ungewöhnliche Quartett regelmäßig neue Werke mit jungen Komponist:innen wie Ricardo Eizirik, Matthias Krüger, Julien Jamet, Thea Soti und Huihui Cheng. Seit 2020 präsentieren die Musikerinnen ihre eigene Konzertreihe in Köln. In der letzten Saison war das Ensemble im Sommer Residenzgast des Klosters Royaumont, bevor es im Herbst gemeinsam mit der vom Komponisten geleiteten Band Burkina Electric beim Essener Festival NOW! ein neues Werk von Lukas Ligeti zu Uraufführung brachte.
Als Solistin gastierte Marie Heeschen bei den Händelfestspielen Halle, beim Oude Muziek Fest Utrecht, beim Kölner Acht-Brücken-Festival, beim MAfestival in Brügge sowie im Konzerthaus Kristiansand. Zu weiteren jüngsten Highlights gehören Auftritte in Bachs Johannespassion mit dem RIAS Kammerchor in Basel und Luzern, ihr Debüt im Wiener Musikverein mit dem Bach Consort Wien sowie die Uraufführung von Samuel Penderbaynes Unsex Me Here nach Shakespeares Macbeth in der Elbphilharmonie Hamburg gemeinsam mit dem Ensemble Resonanz. In der Saison 2023/24 wird Marie Heeschen u.a. in der Berliner Philharmonie als Solistin in Mozarts Requiem sowie in der Kölner Philharmonie in Arthur Honeggers König David zu hören sein.
Marie Heeschen studierte Gesang bei Christoph Prégardien und Lioba Braun in Köln. Weitere Studien in den Bereichen Neue Musik und Kammermusik absolvierte sie u.a. bei David Smeyers und Barbara Maurer in Essen. Meisterkurse und Unterricht bei Klesie Kelly-Moog, Ruth Ziesak, Martin Kränzle und Jil Feldman ergänzten ihre Ausbildung.

Erwachsene: 15,00 €
Ermäßigt: 8,00 €

Ähnliche Veranstaltungen

cafehaus-zauber-13-10-24
13.10.
2024
17:00 Uhr
Cafehaus Zauber
Ensemble um Daniela Schick und Kammerchor Landstuhl
Begleiten sie uns in unserem Café-Haus-Zauber musikalisch durch ein Jahrhundert von 1900 bis 2000 voller Melodien
cafehaus-zauber-13-10-24
Cafehaus Zauber
Ensemble um Daniela Schick und Kammerchor Landstuhl
13.Oktober 2024
17:00 Uhr
robert-leonardy-03-11-2024
3.11.
2024
17:00 Uhr
Robert Leonardy
Ein Pianist ist anders...
Die pianistische Ausnahmeerscheinung seiner Generation
robert-leonardy-03-11-2024
Robert Leonardy
Ein Pianist ist anders...
3.November 2024
17:00 Uhr
brass-cats-24-11-24
24.11.
2024
17:00 Uhr
BrassCats
Blechbläserensemble
Die BrassCats erhielten im Rahmen ihrer Teilnahmen beim Deutschen Orchesterwettbewerb des Deutschen Musikrates bereits vier Mal einen ersten Preis und wurden als bestes deutsches Blechbläserensemble in der Kategorie Amateure ausgezeichnet.
brass-cats-24-11-24
BrassCats
Blechbläserensemble
24.November 2024
17:00 Uhr
neujahrskonzert-19-01-25
19.01.
2025
17:00 Uhr
Neujahrskonzert
Sinfonieorchester des Landkreises Kaiserslautern
Das jährliche Neujahrskonzert mit dem Sinfonieorchester des Landkreises Kaiserslautern.
neujahrskonzert-19-01-25
Neujahrskonzert
Sinfonieorchester des Landkreises Kaiserslautern
19.Januar 2025
17:00 Uhr
Die Blasmusikgruppe "Ensemble Tromba Festiva" posieren zu viert, teilweise mit ihren Blasinstrumenten für das Konzert am 09.02.2025 in Ramstein
9.02.
2025
17:00 Uhr
Ensemble Tromba Festiva
Wenn die Königin der Instrumente Hof hält
Die vier Musiker des Ensemble Tromba Festiva sind Meister der Interpretation der unsterblichen Werke aus dem Barock
Die Blasmusikgruppe "Ensemble Tromba Festiva" posieren zu viert, teilweise mit ihren Blasinstrumenten für das Konzert am 09.02.2025 in Ramstein
Ensemble Tromba Festiva
Wenn die Königin der Instrumente Hof hält
9.Februar 2025
17:00 Uhr
cafehaus-zauber-13-10-24
Cafehaus Zauber
13. Oktober 2024
17:00 Uhr
robert-leonardy-03-11-2024
Robert Leonardy
3. November 2024
17:00 Uhr
brass-cats-24-11-24
BrassCats
24. November 2024
17:00 Uhr
neujahrskonzert-19-01-25
Neujahrskonzert
19. Januar 2025
17:00 Uhr
Die Blasmusikgruppe "Ensemble Tromba Festiva" posieren zu viert, teilweise mit ihren Blasinstrumenten für das Konzert am 09.02.2025 in Ramstein
Ensemble Tromba Festiva
9. Februar 2025
17:00 Uhr

Öffnungszeiten am Kerwemontag

Unser Servicecenter hat am Kerwemontag, dem 21.09.2020 nur bis 12.30 Uhr geöffnet.

Ab Dienstag sind wir wieder ganz regulär für Sie da.

Lassen Sie uns hier unverbindlich Ihre Anfrage zukommen - Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Geänderte Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle hat vom 24.12.2022 bis zum 01.01.2023 nicht geöffnet.
Ab dem 02.01.2023 sind wir wieder ganz regulär erreichbar.

Wir wünschen allen Besuchern, Freunden und Familien eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!